01.03.2016

Die Mitte zieht um - Blog 2

Langsam ist es soweit, nach Jahrzehnten in Provisorien bekommt die Abteilung Stadtmitte heuer in der Heßstraße eine neue Heimat in der neugebauten Feuerwache 4 Schwabing. Mit dem Neubau verhält es sich erstmalig innerhalb der Münchner Stadtgrenzen so, dass eine Einheit der Freiwilligen Feuerwehr München zusammen mit der Berufsfeuerwehr München in einen gemeinsamen Gebäudekomplex zieht, wobei jede Einheit dort ihr eigenes Gebäude erhält. In einem Blog auf unserer Homepage wollen wir Euch teilhaben lassen, wie wir bisher gelebt haben, wie die Vorbereitungen zu dem Umzug laufen und wie unsere neue Heimat aussehen wird.
Heute begehen wir gemeinsam unser altes Gerätehaus.

Zugegebener Maßen ist es manchmal schwer das alte Gerätehaus zu betreten. Denn seit kurzem verweigert die Zugangstüre Ihren Dienst. Bei einmaligem Absperren der Tür ist es meist nur von innen möglich, die Türe wieder zu entsperren. Zum Glück gibt es aber zwei Eingangstüren an unserem Gerätehaus. Betreten wir durch den Haupteingang das Gebäude, sehen wir auf der rechten Seite einen kleinen Lagerraum. Dort finden wir Feuerwehrleinen, Akkuladegeräte und vieles mehr. Früher könnte das der Raum gewesen sein, aus welchem die Hanomag Mitarbeiter Ihren Lohn erhalten hatten. Ein Stück weiter kommt die Treppe, danach der Flur Richtung Keller. Hier gehen wir später weiter. Folgen wir dem Flur geradeaus, kommt rechter Hand ein Lagerraum für unsere Gerätewarte sowie für die Flughelferstaffel der FF. Am Ende des Ganges befindet sich unser Lehrsaal.

Der Keller ist schnell gezeigt, neben WCs, der Heizung und zwei weiteren Lagerräumen befinden sich im Keller auch zwei Duschen, die schon ein wenig in die Jahre gekommen sind.

Zurück im EG gehen wir weiter Richtung ersten Stock und machen halt im Zwischengeschoss. Ein weiterer Lagerraum, aber ein wichtiger. Das ist das Getränkelager der Abteilung.

Ein Kühles Getränk nehmen wir mit in den ersten Stock. Dort ist gleich links unser Personalbüro, das Reich unserer Verwaltungsführer. Die Türe weiter ist abgesperrt, hier muss uns der Abteilungsführer aufsperren, denn es ist sein Büro. Schlicht und einfach ist das Chefbüro, hier kommen unsere Abteilungsführer mit einem PC sowie einem Faxgerät aus.

Den Weg zurück in den Gang kommen wir gleich rechter Hand in das Gruppenführerbüro. Auch der Verein hat hier einen eigenen PC, um dort den ganzen Verwaltungsaufwand zu erledigen.
Der nächste Raum gehört der Jugend und Ihren Verantwortlichen. Dort wird viel besprochen, gekickert oder einfach nur gemütlich zusammengesessen.
Bevor wir gerade aus in unser Stüberl kommen, befindet sich rechts noch ein kleines WC.

Mit unserem Kaltgetränk erreichen wir kurzerhand das Stüberl unserer Abteilung. Hier wird nach Übungen und Einsätzen viel besprochen, geratscht und gegenseitig ausgetauscht. Im Stüberl endet auch unsere kleine Führung durch unser Gerätehaus und wir können dort in Ruhe unser Getränk genießen. (BE)





Neue Notrufübungsanlage

Um bei Brandschutzerziehungen mit Groß und Klein den Notruf üben zu können, haben wir von der Versicherungskammer Bayern diesen Koffer mit schnurlosen Telefonen erhalten, die intern geschalten auf die entsprechenden Numm...mehr

Tina und Thomas sagen "Ja"

Wir gratulieren recht herzlich unserem aktiven Mitglied Thomas und seiner Frau Tina. Am Freitag gaben sich die zwei das Ja-Wort. Fehlen durfte dabei natürlich nicht eine kleine Abordnung unserer Abteilung Stadtmitte, um di...mehr